fire fighting since 1904

1904 bis 1945

21. April 1904
Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Blankenfelde mit 12 Kameraden.
Der Ort gehörte zu dieser Zeit zum Kreis Niederbarnim und bestand aus einem Stadtgut und eigenständigen Landbauern, er zählte ungefähr 850 Einwohner. Gemeindevorsteher war August Jurich.

Bereits seit August 1889 waren in Blankenfelde auf Beschluss der Gemeindevertretung eine Feuerlöschspritze Nr. 324, ein Mannschaftswagen und ein Wasserwagen angeschafft worden.

1904 – 1911  Wehrleiter (damals Oberführer) Wilhelm Linow 

 Bild 00-A - Wilhelm Linow
Unter der Leitung von Wilhelm Linow und den Kameraden Hermann Sonnabend als Utensilien-Verwalter und Karl Staab als Kassen-Rendant wurde die Wehr mit sämtlichen Ausrüstungsgegenständen aufgebaut. Die Ausbildung der Kameraden wurde von dem Oberführer der Buchholzer Wehr vorgenommen.
Am 13. November erfolgte dann im Beisein von Verbandsvorsitzenden Spindler und Kreisbrandmeister Kiesel die Abnahme unserer Wehr. 
Die Fahrzeuge, ein Spritzenwagen mit Handdruckspritze und ein Mannschaftswagen , beide durch Pferdekraft gezogen, standen im Spritzenhaus, das sich neben der heutigen Feuerwache befand.

 

Unsere Wehr im Jahr der Gründung vor dem Steigeturm mit ihren Fahrzeugen.

 

Bild 00-B Wehr 1904

Der alte Mannschaftswagen wurde 1906 versteigert und für den Erlös wurden 100 m Hanfschlauch mit je 10 m Länge angeschafft. Vor dem Spritzenhaus wurde gepflastert und am Steigeturm wurde eine Schlauchtrockenvorrichtung im Jahre 1907 hergestellt.

Auch die Blankenfelder Bürger wurden zur Hilfeleistung bei Feuer angehalten. Die Gemeindevertretung beschloss im März 1907, dass jeder Hausbesitzer verpflichtet ist,  bei Ausbruch eines Feuers im Ort je einen Mann sofort zur Hilfeleistung an der Feuerspritze zu stellen.

 

Donnerstag, 27. April 2017

Designed by LernVid.com